Tiffany & Co. Brillen



Das amerikanische Kultunternehmen Tiffany & Co. wurde bereits 1837 von Charles Lewis Tiffany in New York City gegründet. Bekannt ist das Unternehmen für seinen hochwertigen Schmuck. Besonders Diamanten sind das Spezialgebiet von Tiffany & Co. Sogar Königshäuser wurden beliefert, so war Tiffany & Co. kaiserlicher Hoflieferant des Kaiserhofs in Wien. Durch den Film „Breakfast at Tiffanys“ mit Audrey Hepburn von 1961 wurde das Geschäftsgebäude zu einer Art Pilgerstädte für Fans. Sogar die Vince-Lombardi-Trophy, der Pokal des Superbowls in Nordamerika, wird von Tiffany & Co. hergestellt. Wiedererkennungsmerkmal ist das helle Türkis-Blau, die Identitätsfarbe von Tiffany & Co, die auch „Tiffany Blue“ genannt wird. Bei Geschenken, die in Papier dieser Farbe gepackt sind kann also zumindest auf die Herkunft des Präsentes schließen lassen.
Längst bietet Tiffany & Co. nicht mehr nur Schmuckstücke an, sondern erweiterte das Sortiment um hochwertige Accessoires. Darunter auch Tiffany & Co. Brillen.

Bei Tiffany & Co. Brillen zeigt sich der Tiffany Stil genau wie bei den Schmuckstücken. Eleganz und Feinheit prägen die Korrektionsbrillen.

Das Modell TF 2002B 8026 wirkt von Vorne wie aus Glas mit einem leichten Pfirsichton. Die eckigen Gläser sind von einem Vollrand gefasst. Die Bügel sind Anfangs breit und laufen dann schmal nach Hinten zu. An den Seiten prunkt der schlichte Tiffany & Co. Schriftzug und mit kleinen Steinchen wurde ein Muster eingelassen.

Extravagant sind die Sonnenbrillen von Tiffany & Co. Kristalle zieren die Bügel und verwandeln ein Modeaccessoire in ein wertvolles Schmuckstück. Eine Besonderheit an vielen Sonnenbrillen ist der kleine Schlüssel, der an den Seiten angebracht und selbst noch mit Steinchen verziert ist.