Lozza Brillen



Bereits im Jahre 1912 wurde das italienische Label Lozza gegründet. Es gilt als das älteste seiner Art, dessen konzeptionelle Wurzeln sich bis in das Jahr 1878 erstrecken. Zu dieser Zeit hatte der Gründer Giovanni Lozza die ersten Ideen für sein Unternehmen, das ihn zu großem Ruhm verhelfen sollte.

Unermüdlich erfreut Lozza mit neuen Brillenkollektionen und hat sich über die lange Zeit seines Bestehens einen herausragenden Namen bei Modebewussten gemacht.

Bei Lozza ist für jeden Typ eine Brille zu finden. Von schlichten Formen und gedeckten Farben bis hin zu ausgefallenen Mustern und ungewöhnlichen Rahmen ist alles zu haben.

Dem Label Lozza sind auch die einklappbaren Bügel zu verdanken, die die Welt der Brillenträger in früheren Jahren revolutioniert hat.

Die Lozza Brille VL 1867 0700 sticht besonders ins Auge. Sie trägt nicht umsonst die Aufschrift „Vintage Mania“. Diese Lozza Brille ist unfassbar retro. Sie erinnert an die ersten Brillengestelle am Anfang des letzten Jahrhunderts. Runde Gläser sind von einem schwarzen Rahmen gehalten. Der schwarze, matte Kunststoff wird auch für die Bügel benutzt und formt sehr schmale, geradlinige Bügel. Am Ende befindet sich eine kleine Kugel, die dem gesamten Bügel ein bisschen das Aussehen einer Note aus der Musik gibt. Ganz modern jedoch sind die Nasenauflageflächen bereits in den Rahmen eingearbeitet und transparent. Diese Lozza Brille wirkt ungemein intellektuell und macht auch stylisch eine gute Figur.

Die Lozza Brille VL 1868 0778 sticht sofort aus der Masse hervor.
Beinahe dreieckige Gläser sind von einem stark braun-schwarz-gefleckten Vollrand umrahmt. Am Steg zwischen den Gläsern ist zusätzlich ein Cut-out zu finden, der die Lozza Brille endgültig zu einer Besonderheit macht. Es ist kaum zu glauben, wie ausgefallen dieses Gestell wirkt ohne dabei knallige Farben benutzen zu müssen.