Jil Sander Brillen



Heidemarie Jiline Sander, wie die deutsche Designerin Jil Sander mit bürgerlichem Namen heißt, begann ihre Karriere als Studentin der Staatlichen Ingenieurschule für Textilwesen in Krefeld, arbeitete als Redakteurin für Modezeitschriften und gründete, nach Eröffnung einer eigenen Modeboutique, die Jil Sander GmbH.
Jil Sander wird für den berühmten „Zwiebellook“ verantwortlich gemacht, dem Vorgänger des „Lagenlooks“. Neue Maßstäbe setzte Sander auch, als sie begann ihre Kosmetiklinie mit ihrem eigenen Gesicht zu bewerben, was davor kaum denkbar war.

Das Label ist für seine schlichten Designs bekannt und das trifft nicht nur auf Jil Sander Kleidung, sondern auch für Jil Sander Brillen zu, die das Angebot des Unternehmens ergänzen. Gedeckte, aber nicht langweilige, Farben und klassische Formen prägen die Produktpalette. Nicht umsonst trägt Jil Sander den Spitznamen „Queen of less“. Unnötiges wird wegrationalisiert bei den Jil Sander Brillen und übrig bleibt elegantes Design. Trotz aller Klassik kommen modische Farben nicht zu kurz und somit wird auch dem Modetrend Genüge getan.

Das Modell JS 2615 001 fällt durch seinen breiten Vollrahmen auf. Details liegen hier in der Form, die von der Form der Gläser abweicht und damit ovale Gläser beinahe rechteckig einfasst. Geradlinige Bügel ohne unnötige Spielereien ergänzen das Modell aus glänzendem, schwarzem Kunststoff. Aus echtem Silber ziert der Schriftzug von Jil Sander dezent einen Bügel der Jil Sander Brille.

Jil Sanders Kollektion wurde bereits 2008 mit dem „Elle Fashion Star“ geehrt und kann sich auch weltweit gegen die größten Designer der Branche behaupten. Der Firmensitz, der sich anfangs in Hamburg befand, wurde später in die Modehauptstadt Mailand verlegt.

Mode-Design kann man übrigens an einigen Hochschulen studieren. Z.B. in Berlin. Mehr Infos hier.