Ed Hardy Brillen



Der amerikanische Modedesigner und Tattookünstler Don Ed Hardy gründete erst im letzten Jahrzehnt das Label Ed Hardy. Davor absolvierte er Tätowierausbildungen unter anderem in Japan und studierte Drucktechnik. Noch in den Siebzigern eröffnete er ein Tatto-Studio und schrieb und veröffentlichte später einige Bücher über alternative Kunst.

Das Label für Luxusklamotten von Christian Audigier lizenzierte dann 2002 das Modelabel Ed Hardy. Die breite Produktpalette hebt sich durch farbenfrohe Tatoomotive ab und umfasst, unter anderem, Kleidung, Accessoires und Ed Hardy Brillen.

Die Ed Hardy Brillen werden eigentlich von Christian Audigier gestaltet, werden aber von Ed Hardys Stilelementen ergänzt. So zeigen sich die eigentlich klassische Rahmen von ihrer wildesten Seite, indem sie von Totenköpfen geziert werden, die zum Teil mit kleinen Schmucksteinchen auf die breiten Bügel angebracht sind. Für Ed Hardy Brillen werden die verschiedensten Werkstoffe genutzt, so sind Gestelle aus Holz, Metall oder Kunststoff erhältlich. Bei den Rahmen werden gedeckte Farben mit auffälligem Orange, Rot oder Gelb kombiniert.

Das Modell EHO 712 Sky Amber fällt durch eine Vielfalt an Details auf. Die Innenseite des Rahmens ist gelb, die Außenseite Schwarz. An den Scharnieren finden sich Verzierungen aus Metall. Die Bügel sind transparent-orange und tragen verschiedene Designs. Die eine Seite wird von mehreren Totenköpen aus Strasssteinchen geziert, die andere von nur einem und dem Schriftzug „Love dies hard“. Die Bügelenden sind ungewöhnlich eckig und geben dem Gesamtbild den letzten Schliff. Mit dieser Ed Hardy Brille ist ein großer Auftritt sicher, es finden sich selten Brillen, die so aus dem klassischen Design ausbrechen und Träger ihrer eigenen Kunst sind.