Adidas Brillen



Der Konzern Adidas wird 1949 von dem Deutschen Adolf Dassler gegründet und trägt die ersten drei Buchstaben des Vor- und Nachnamen seines Gründers. In den Fünfzigern stattet Adidas bereits die deutsche Nationalmannschaft des Herrenfußballs mit Sportschuhen aus. Auch andere Sportler werden im Laufe der Zeit mit Schuhwerk unterstützt, wie Dick Fosbury, der berühmte Hochspringer.

Adidas wird nach dem Tod seines Gründers von dessen Familie weitergeführt. 2006 verbindet sich Adidas mit der bekannten Sportartikelmarke Reebok, womit eine unschlagbare, geschäftliche Einheit entsteht. Auch die Marke TaylorMade gehört Heute zum Konzern.

Typisch für das Unternehmen zeigen sich auch Adidas Brillen mit ihrem sportlichen Design. Doch sehen sie nicht nur sportlich aus, sondern sind auch als Korrektionsbrillen beim Sport einzusetzen. Beim Material der Gestelle setzt Adidas auf leichte und robuste Werkstoffe, wie „Performance Steel“, das auch bei Flugzeugen Verwendung findet. Auch das Markenzeichen von Adidas, die schrägen Streifen sind an den Bügeln der Adidas Brillen zu finden, was sie unverwechselbar ihrer etablierten Marke zuordnet.

Das Modell A 829 Phantom ist eine alltagstaugliche Adidas Brille, die mit ihren gebogenen Bügeln perfekten Sitz ermöglicht. Außerdem ist das Gestell mit einer von Adidas entwickelten Kunststoffschicht beschichtet, die den Halt der Brille garantiert. Drei Erhöhungen an den Bügelenden dienen des weiteren dem Halt. Dieses Randlose Gestell weist eine hohe Flexibilität auf, ist sehr robust und macht damit einiges mit. Dabei sieht sie sehr sportlich aus mit ihren schwarz-roten, dünnen Bügeln.

Extra leicht sind die Adidas Brillen der Inspired SPX Serie. Der Kunststoff SPX macht aus den Gestellen Leichtgewichte. Die Bügel sind mit Steckverbindungen am Rahmen befestigt und sind extravagant gestaltet.